HT-Tools Pro


HT-TOOLS PRO

SIMULATION VON THERMOCHEMISCHEN HÄRTUNGSPROZESSEN - AUFKOHLEN, CARBONITRIEREN, NITRIEREN UND NITROCARBURIEREN

HT-Tools Pro ist ein leistungsfähiges Simulationswerkzeug für die Gestaltung und Optimierung von Rezepten zum Aufkohlen, einschließlich Niederdruckaufkohlen, Carbonitrieren sowie Nitrieren und Nitrocarburieren. Es kann die Vorlaufzeit für die Prozessentwicklung erheblich reduzieren und so zeitaufwändige Auswertungen von Vorversuchen ersetzen.

Die Software ermittelt die effizienteste Rezeptur für eine gegebene Anwendung, basierend auf ihren Spezifikationen, die Teileigenschaften wie Stahlzusammensetzung und ggf. Designgeometrie sowie die Abschreckbedingungen beim Einsatzhärten aber auch den Vorvergütungszustand für Nitrier- und Nitrocarburierungsprozesse beinhalten. HT-Tools Pro analysiert die eingegebenen Daten und modelliert die Kohlenstoff- und / oder Stickstofftiefenprofile sowie das daraus resultierende Härteprofil. Für das Nitrieren und Nitrocarburieren können Vorgaben nach AMS 2759/10A und 2759/12A in das Modell übernommen werden.

HT-Tools Pro enthält eine Materialdatenbank, die mit Stählen verschiedener chemischer Zusammensetzungen belegt werden kann. Abhängig von den Legierungselementen im Stahl berechnet HT-Tools Pro Legierungsfaktoren für Kohlenstoff und Stickstoff sowie die Löslichkeitsgrenzen gegenüber Karbid- und Nitridausscheidung. Darüber hinaus ermöglicht eine Rezeptdatenbank die Möglichkeit, mehrere Rezepte zu speichern und zu analysieren. Die Simulation verschiedener Alternativen durch Ändern von Parametern ermöglicht es dem Anwender, ein Rezept schnell zu bewerten, so dass optimale Ergebnisse erzielt werden.
Rezepte werden erstellt und geändert durch variieren:

  • der Temperatur in Heiz-, Halte- und Kühlstufen;
  • •der Ofenatmosphäre beim Aufkohlen / Carbonitrieren - Angabe der Kohlenstoff- und / oder Stickstoffpotentiale, Rußgrenze, Karbidgrenze und Randkohlenstoffgehalt; und
  • der Ofenatmosphäre beim Nitrieren / Nitrocarburieren - Angabe der Nitrier- und / oder Karburierpotentiale sowie Stickstoffverdünnung.
  • Berechnung der erwarteten Härteverteilung - Kohlenstoff- und / oder Stickstoffprofile für die erforderliche Einsatztiefe
  • Historisierung von Prozesskurven mit Zoomoptionen
  • Profilkurven der erwarteten Kohlenstoff- und / oder Stickstoff- und Härteverteilung mit Zoomoptionen
  • Datenbank von Rezepten mit automatischer Berechnung von Grenzwerten gegenüber Rußbildung und Karbid- / Nitridausscheidung
  • Materialdatenbank, die mit der chemischen Zusammensetzung der verschiedenen Stähle belegt werden kann
  • Möglichkeit, die geometrischen Eigenschaften eines Teils zu berücksichtigen
  • Kurze Optimierungszeiten für Rezepte
  • Schnelle Entwurf-zu-Produktionszeit
  • Die Möglichkeit von beliebigen Parameter-Modifikationen reduziert den Bedarf an teuren Tests
  • Rezepte können über die PROTHERM 9800 Produktionsmanagement-Software an einen beliebigen PROTHERM-Controller übertragen werden