Stahlerwärmung – Verbrennungsoptimierung


STAHLERWÄRMUNG

VERBRENNUNGSOPTIMIERUNG

OxyFire Hochtemperatursensoren für die Stahl- und Aluminium-Nachwärmöfen:

Entworfen, um den harten Bedingungen in einem Stahlwerk standzuhalten - das Sensorrohr aus Siliziumcarbid wird direkt in die Heiz- oder Haltezone des Erwärmungsofens eingebracht. Der in-Situ Sauerstoffsensor misst den Restsauerstoffgehalt und erlaubt dem Ofenbetreiber, die für den Verbrennungsprozess verwendete Luftmenge zu überwachen und zu steuern. Der UPC-Oxymit Messwandler überträgt die Sauerstoff- und Temperatursignale (4-20mA) an jedes vorhandene Verbrennungsoptimierungssystem.

Mit Hilfe von UPC in-Situ Hochtemperatur-Sauerstoffsensoren zum Trimmen des Luft / Kraftstoff-Verhältnisses können Sie die Zunderbildung während des Erwärmens von Billets oder Brammen minimieren. Weitere Vorteile sind:

  • Geringerer Wartungsaufwand am Ofen
  • Geringerer Wartungsaufwand an der Walzwerklinie
  • Geringere Brennstoffkosten
  • Gleichbleibende Qualität am Produkt
  • Reduzierte NOx-Emissionen